Telenotarzt

Einsätze von Rettungsdiensten mit Beteiligung eines Notarztes nehmen beständig zu, wobei nur ein Bruchteil davon tatsächlich die persönliche Anwesenheit eines Notarztes erfordert. Telemedizinsysteme können die Effizienz im Rettungsdienst signifikant positiv beeinflussen. IQM hat im Förderprojekt „Telenotarzt Bayern“ ein interdisziplinäres Telemedizinsystem entwickelt. Das IQM TELENOTARZT System baut auf drei Komponenten auf, deren Systembausteine auf der IQM Telemedizinplattform arbeiten.

Telenotarzt-Arbeitsplatz

Modul Einsatzführung und Dokumentation

  • kontextsensitive Einsatzführung und Dokumentation
  • leitlinienadaptierte medizinische Informationsbasis
  • regional indizierte Prozessabläufe

Modul audiovisuelle Kommunikation und Vitaldaten

  • Echtzeit AUDIO/VIDEO Streaming über BodyCam, SmartPhone und/oder Datenbrille direkt vom Einsatzort
  • Echtzeit AUDIO/VIDEO Streaming über festinstalliertes System im Rettungswagen incl. Fernsteuerung der Kamera
  • Interoperable Medizinsoftware für den Empfang von Vitaldaten aus Medizingeräten in Echtzeit (geräteabhängig)
    • Zugelassenes Medizinprodukt Klasse II
    • unabhängig von der medizin-technischen Ausstattung der Rettungswagen (soweit notwendige Schnittstellen der Monitoring-Systeme verfügbar sind)

Rechtssicheres Fallmanagement

  • Verarbeitung von Alarmierungseingängen aus rettungsdienstlichen Dispositionssystemen
  • Individuelle Einbindung in bestehende Dispositionsprozesse mit Statusübermittlung des Telenotarzt-Systems (systemabhängig)
  • Hintergrundsynchronisation, das bedeutet, bei parallellaufenden Fällen wird der ausgewählte Fall über alle Systeme synchronisiert. Damit sind Verwechslungen von Informationen ausgeschlossen.
  • regional adaptierte Prozessabläufe

Einsatzort

Modul Rettungswagen

  • Multi-Chanel Router und WiFi Access-Point über Dachantennen
  • Audio/Video Kommunikationssystem hochauflösendes Kamerasystem mit durch den Telenotarzt fernsteuerbarer Kamera
  • Vom Telenotarzt-Arbeitsplatz ansteuerbares Druckersystem zum Ausdruck von Protokollen
  • Bedarfsgerechte Schnittstellenanbindung von vorhandenen IT-Komponenten (Tablet, Drucker, etc.)

Modul Mobil-Team

  • Hochauflösende Audio/Video Kommunikation über BodyCam in Echtzeit
  • Übermittlung von Standbildern
  • Chat zwischen RTW Team und Telenotarzt
  • Mobiler Multi-Chanel Router und WiFi Access-Point (ab Okt 2018)
  • Herstellerunabhängige Anbindung von Medizingeräten zur Übertragung von Vitaldaten in Echtzeit (schnittstellenabhängig)

Beratung zur Implementierung von Telenotarzt-Systemen

Prozesse und Verfahren

  • Analyse regionaler Erfordernisse
  • Adaptierung regionaler Bedürfnisse und vorhandener Prozesse
  • Systemanpassung in den Prozessabläufen
  • Ausarbeitung Datenschutzkonzept und Unterstützung im Freigabeprozess
  • Beratung beim Schnittstellenmanagement (Klinik/Telenotarzt/Rettungsdienst)
  • Kommunikationsberatung und Stakeholdermanagement

Qualifizierung und Training

  • Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Telenotärzte
  • Schulung von Multiplikatoren für das Anwendertraining (Telenotarzt und Rettungsdienst)
  • Schulungshandbuch und -unterlagen

Referenzprojekt